JADE fordert elektronisches Logbuch und bundesweit einheitliche Weiterbildung

Die Junge Allgemeinmedizin Deutschland (JADE) fordert den kommenden 122. Deutschen Ärztetag in Münster auf, die Novelle der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) mit der Einführung eines elektronischen Logbuches erfolgreich abzuschließen.

Die 2018 beschlossene Reform der MWBO im Bereich der Allgemeinmedizin wird von der JADE ausdrücklich begrüßt Die Weiterentwicklung der Weiterbildungsinhalte, entlang von kognitiver, Methoden- und Handlungskompetenz, stellt eine wichtige Weiche zur Verbesserung der Didaktik der Weiterbildung und zur Prüfung erworbener Inhalte. Wie bereits seit dem Jahr 2012 von der JADE gefordert, wurde nun auch umgesetzt, dass künftig 24 Monate in der ambulanten hausärztlichen Versorgung in der Allgemeinmedizin absolviert werden müssen. Mit dem Grundsatz ‚Allgemeinmedizin kann man nur in der Allgemeinmedizin lernen‘ werden die Besonderheiten und Spezifika unseres Faches anerkannt und wertgeschätzt. Dass neben der Inneren Medizin und der Allgemeinmedizin nun ein drittes Fach der unmittelbaren Patientenversorgung nötig ist, sieht die JADE als weiteren Fortschritt an. Zukünftige Fachärztinnen und Fachärzte für Allgemeinmedizin müssen über eine breite Weiterbildung verfügen, um der
Komplexität der Patientenversorgung gerecht zu werden.

Zum Ärztetag in Münster fordert die JADE alle Delegierten auf, sich an der Debatte, um die Einführung eines elektronischen Logbuches konstruktiv zu beteiligen und gemeinsam ein bundesweit nutzbares elektronisches Logbuch zur Dokumentation der Weiterbildung zu beschließen. Das elektronische Logbuch sollte eine einfache, nutzerfreundliche und zeitgemäße Umsetzung von Dokumentationspflichten ermöglichen. Es sollte die Dokumentation der Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und Weiterbildungsbefugte gleichermaßen erleichtern, sowie eine transparente Dokumentation von Weiterbildungsfortschritten ermöglichen.

Damit ein elektronisches Logbuch sinnvoll eingesetzt werden kann und auch den Austausch mit der zuständigen Ärztekammer sinnvoll erleichtert, steht für die JADE eine bundesweit einheitliche Umsetzung der MWBO im Vordergrund. Regionale Besonderheiten, insbesondere bei den Vorgaben zur Weiterbildungszeit, würden wie bisher einen Wechsel der Ärztekammer innerhalb der Weiterbildung deutlich erschweren und sind aus Sicht der jungen Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung schlicht unverständlich.

Wir appellieren daher auch an alle zuständigen Ärztekammern bei der Umsetzung der MWBO auf
eine bundesweit einheitliche Umsetzung Wert zu legen und sich nicht mit regionalen
Besonderheiten zu schmücken.

Zurück

© 2019   JADE - Junge Allgemeinmedizin Deutschland